Zum Inhalt

Zur Navigation

Errichtungsurkunde des Seelsorgeraumes (pdf)

Liebe Besucherinnen, liebe Besucher

unserer Homepage!

Liebe Freunde!

Wir dürfen Sie auf der Homepageseite des Seelsorgeraumes Heideboden herzlich willkommen heißen.

Der Seelsorgeraum Heideboden besteht aus drei selbständigen Pfarren: Andau, Tadten, Sankt Andrä.

Unser Motto: Seelsorgeraum, wo der Mensch der Weg der Kirche ist.

Aufgrund der Corona-Maßnahmen ist das kirchliche Leben in unseren Pfarren ziemlich eingeschränkt. Genauere Informationen bekommen Sie auf der Seite der jeweiligen Pfarre.

  

Wir hoffen und freuen uns, dass wir bald wieder ein vollwertiges kirchliches Leben genießen und entfalten  dürfen.

Ihnen wünschen wir Gottes Segen und freuen uns auf die Begegnung mit Ihnen.

Für etwaige Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Pfarrgemeinderätinnen und Pfarrgemeinderäte der Pfarren, Redaktionsteam und Pfarrer Gabriel

16. Mai 2020

Begräbnisgestaltung !!!

Sehr geehrte Familienangehörige und Freunde der Verstorbenen!

Ein Todesfall in der Familie oder im Freundeskreis ist immer eine Ausnahmesituation.

In Corona-Zeiten kann die musikalische Gestaltung in der gewohnten Form nicht durchgeführt werden. Eine kleine Hilfe finden Sie in der unten gespeicherten Begräbnisliedern. Suchen Sie sich 2 - 4 Lieder aus und laden Sie auf einen  USB-Stick herunter. Diese Lieder können beim Begräbnis abgespielt werden.

Begräbnislieder

JAUSE FÜR DIE SEELE

21. – 27. November

     

    Sonntag, 21. November, Christkönigsonntag

    Der heutige Sonntag, der letzte im Jahreskreis der Kirche, spricht von Christus als von einem König. Vielleicht ist  das ein Hinweis auf die neue Hierarchiepyramide, die Jesus gebracht und gelebt hat. Der Oberste sollte Diener aller sein. Je höher die Funktion, umso größer der Charakter des Dienens. Das ist die christliche Hierarchie.

     

    Montag, 22. November, 34. Woche im Jahreskreis

    Die wichtigsten Organe des Menschen und Lebewesen sind Herz und Gehirn. Das wichtigste Stück im Auto ist der Motor. Was ist das Herzstück des Evangeliums und des christlichen Lebens? Papst Franziskus betont sehr stark die Barmherzigkeit. Er sagt: „Barmherzigkeit führt uns direkt ins Herz des Evangeliums.“ Eine wunderschöne Aussage.

     

    Dienstag, 23. November, 34. Woche im Jahreskreis

    Im Herzen Gottes gibt es einen Platz für uns alle. Egal wie wir sind. Aber eine Bedingung gibt es schon. Wir können den Platz im Herzen Gottes nur dann genießen, wenn wir bereit sind, diesen Platz mit allen anderen zu teilen. Die Gottesliebe kann man nicht von der Nächstenliebe trennen.

     

    Mittwoch, 24. November, 34. Woche im Jahreskreis

    Uns Christen wird oft Unglaubwürdigkeit vorgeworfen. Auf der einen Seite dadurch, dass wir unsere Ideale anderen moralisierend und bewertend aufzwingen möchten, und auf der anderen Seite auch dadurch, dass wir nicht das ausstrahlen, woran wir glauben. Aufgrund der Kraft der Botschaft, an die wir glauben, müssten wir so eine Freude, Menschlichkeit, Gelassenheit ausstrahlen, so ansteckend solidarisch leben, dass die Welt nach 2000 Jahren Christentums anders aussehen müsste. Es hängt von uns ab, von dir und von mir.

     

    Donnerstag, 25. November, 34. Woche im Jahreskreis

    Die Kirche der Zukunft muss eine Kirche der Vergangenheit sein. Mit der Vergangenheit ist der Ursprung gemeint, nicht die Kirche, wie sie vor 70 oder 80 Jahren war und schon gar nicht wie im Mittelalter. Vielmehr sollte die Zukunft von der Begeisterung, dem Dienstcharakter, von dem Mut der ersten, ursprünglichen Kirche geprägt und getragen sein.

     

    Freitag, 26. November, 34. Woche im Jahreskreis

    Vor ein paar Woche hat sich die Jugendgruppe in Andau mit der Frage beschäftigt, wenn Jesus in unserer Zeit als physische Person leben würde, so wie damals in Palästina, wie würde er aussehen, welchen Beruf würde er ausüben, wie würde er sich anziehen, wie würde er die frohe Botschaft in unserer Zeit verkünden? Was wäre sein Hobby? Interessante Fragen, interessante Antworten der Jugendlichen. Wie würden wir diese Fragen beantworten?

     

    Samstag, 27. November, 34. Woche im Jahreskreis

    Jeder Tag ist ein großes Geschenk Gottes. Jeder Tag ist der erste Tag des Restes unseres Lebens. Jeden Tag sind wir von Gott geliebt über alle Grenzen hinweg. Seien wir für alles Schöne dankbar und nehmen das, was vielleicht nicht so gut ist, was uns Angst oder uns traurig macht, als Gelegenheit zum Wachsen und Reifen.

    ________________________________________________________________________________________________________

     

    Hier endet der 365. Tag der Jause für die Seele, und ich schließe dieses Jahresprojekt hiermit ab. Was euch angesprochen hat, das tragt in euch weiter. Danke fürs Mitlesen. 

    Ich wünsche euch eine schöne Woche!

    20. November 2021                                                                                                                    gabriel

     

    Hier finden Sie Informationen über unsere  Diözese .

    Texte, Bilder und Downloads auf diesen Seiten 

    unterliegen dem Urheberrecht (Seelsorgeraum Heideboden)

    Downloads der Inhalte und Bilder sind

    nur zum persönlichen Gebrauch gestattet.



      

    Seelsorgeraum Pastoralteam ab 1. September 2021 (pdf)

    Seelsorgeraum Gottesdienstordnung ab 1. September 2021 (pdf)