Zum Inhalt

Zur Navigation

Errichtungsurkunde des Seelsorgeraumes (pdf)

Leitung des Seelsorgeraumes (jpg)

Liebe Besucherinnen, liebe Besucher

unserer Homepage!

Liebe Freunde!

Wir dürfen Sie auf der Homepageseite des Seelsorgeraumes Heideboden herzlich willkommen heißen.

Der Seelsorgeraum Heideboden besteht aus drei selbständigen Pfarren: Andau, Tadten, Sankt Andrä.

Unser Motto: Seelsorgeraum, wo der Mensch der Weg der Kirche ist.

Aufgrund der Corona-Maßnahmen ist das kirchliche Leben in unseren Pfarren ziemlich eingeschränkt. Genauere Informationen bekommen Sie auf der Seite der jeweiligen Pfarre.

  

Wir hoffen und freuen uns, dass wir bald wieder ein vollwertiges kirchliches Leben genießen und entfalten  dürfen.

Ihnen wünschen wir Gottes Segen und freuen uns auf die Begegnung mit Ihnen.

Für etwaige Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Pfarrgemeinderätinnen und Pfarrgemeinderäte der Pfarren, Redaktionsteam und Pfarrer Gabriel

16. Mai 2020

Begräbnisgestaltung !!!

Sehr geehrte Familienangehörige und Freunde der Verstorbenen!

Ein Todesfall in der Familie oder im Freundeskreis ist immer eine Ausnahmesituation.

In Corona-Zeiten kann die musikalische Gestaltung in der gewohnten Form nicht durchgeführt werden. Eine kleine Hilfe finden Sie in der unten gespeicherten Begräbnisliedern. Suchen Sie sich 2 - 4 Lieder aus und laden Sie auf einen  USB-Stick herunter. Diese Lieder können beim Begräbnis abgespielt werden.

Begräbnislieder

JAUSE FÜR DIE SEELE

25. Juli – 31. Juli

 

Sonntag, 25. Juli, 17. Sonntag im Jahreskreis

Das Evangelium des heutigen Sonntags berichtet von der wunderbaren Brotvermehrung. Jesus machte eine große Gruppe von Menschen satt. Für mich liegt das Wunder nicht in der Handlung Gottes, sondern dieser Bericht möchte zeigen, wie fruchtbar es ist, wenn Menschen teilen. Jeder Mensch hat dort sicher eine Kleinigkeit zu essen mitgehabt. Oder zumindest die meisten. Wenn jeder teilt, geschieht das Wunder der Vermehrung. Nicht das Brot ist mehr geworden, sondern die Bereitschaft der Menschen zu teilen. 

 

Montag, 26. Juli, 17. Woche im Jahreskreis

Heute gedenken wir der Eltern von Maria: Anna und Joachim. Der heutige Tag möchte uns darauf aufmerksam machen, wie wichtig die Großeltern, ihre Liebe und Hilfsbereitschaft im Leben der Enkelkinder sind.

 

Dienstag, 27. Juli, 17. Woche im Jahreskreis

Die kath. Kirche hat eine hierarchische Struktur: vom Papst, über die Kardinäle und Bischöfe, zu den Pfarrern und Gläubigen in den einzelnen Pfarren. Ich sehe die hierarchische Pyramide umgekehrt: von unten hinauf. Die Wichtigsten, die Träger des religiösen Lebens, sind die einzelnen Gläubigen, die Frauen und Männer in unseren Pfarren und dann erst alle, die in der Kirche ein Amt inne- haben. Am besten bringt es einer der päpstlichen Titel zum Ausdruck: Diener der Diener Gottes (Servo Servorum Dei).  

 

Mittwoch, 28. Juli, 17. Woche im Jahreskreis

Für mich sind die vielen Wundererzählungen der Bibel keine Beschreibungen von dem, was damals wirklich passiert ist, sondern eine Botschaft Gottes an uns; Gottes Nachricht für unsere Herzen. Wunder sind etwas sehr Intensives, etwas, womit Gott die Wichtigkeit seiner Aussage verdeutlichen möchte.

 

Donnerstag, 29. Juli, 17. Woche im Jahreskreis

Sommer ist Urlaubszeit. Die Menschen suchen Erholung, Entspannung, wollen sich wieder stark und fit fühlen. In unserer landwirtschaftlichen Gegend ist es nicht so leicht, sich jetzt im Sommer eine Auszeit zu nehmen. Aber es ist wichtig, wenn nicht im Sommer, dann irgendwann während des Jahres, Abstand vom Alltag zu nehmen, sich in der Erholung bewusst zu machen, dass der Mensch keine Arbeitsmaschine ist, dass auch das Genießen und Nichts-Tun sehr wichtig ist. Jeder Sonntag macht uns darauf aufmerksam: der Mensch darf nicht nur durch seine Arbeit definiert werden, denn er ist ein Abbild Gottes.

 

Freitag, 30. Juli, 17. Woche im Jahreskreis

Die Feier des Sonntags macht uns bewusst, dass das Wichtigste und Entscheidende, Beglückende im Leben nicht das Gemachte oder Verdiente ist, sondern das Geschenkte.

 

Samstag, 31. Juli, 17. Woche im Jahreskreis

Kleinigkeiten, die unsere Welt liebevoller machen. Ein freundlicher Blick, ruhig bleiben, auch wenn wir gestresst und genervt sind, achtsam mit sich selber und den anderen umgehen, wertschätzend reden, das sind Haltungen, die uns gut tun. Es geht uns allen besser, wenn es allen besser geht.

Schoene Woche

24.Juli.2021                                                                                                                                      gabriel

 

Hier finden Sie Informationen über unsere  Diözese .

Texte, Bilder und Downloads auf diesen Seiten 

unterliegen dem Urheberrecht (Seelsorgeraum Heideboden)

Downloads der Inhalte und Bilder sind

nur zum persönlichen Gebrauch gestattet.



  

Seelsorgeraum Pastoralteam (pdf)

Seelsorgeraum Gottesdienstordnung (pdf)