Zum Inhalt

Zur Navigation

PFARRE Andau

Pfarrinfo 21. bis 28. Oktober 2018 (pdf)

Der Mensch - eine "verdankte" existenz


Über uns alle heißt es: "Der Mensch ist eine verdankte Existenz. Diese Lebensweisheit soll auf Martin Luther zurückgehen; wobei sich auch bei anderen Denkern des Abendlandes ähnliche Formulierungen finden, wie etwa bei dem französischen Philosophen Jean Paul Satre. Auf jeden Fall ist diese Tatsache nicht zu leugnen. Und schließlich kommt sie im Herbst bei uns in der Kirche zum Ausdruck.

Das Erntedankfest erinnert uns nämlich daran, dass der Mensch,n die Natur, ja die ganze Welt sich jemand oder etwas anderem verdanken. Alles Lebendige und das ganze Leben konnten nicht aus eigener Kraft oder "wie aus dem Nichts" entstanden sein, denn von nichts kann nichts kommen. Besonders in der Natur können wir ablesen,dass nur 

aus etwas Vorhandenem wiederum etwas Weiteres werden kann. Wir können säen, weil Erde dafür vorhanden ist, aus der die Saat hervorgeht und Früchte bringt, die wir ernten. 

Selbst ein kirchenkritischer Philosoph wie Jean Paul Sartre musste schließlich einsehen, dass seine Überlegungen über das "Woher" ihn zu Gott führten. Seine Aussage geht dahin, dass wir Menschen uns einem höheren Wesen verdanken. Dieses höhere Wesen bezeichnen wir Menschen als Gott. Und Albert Einstein hat festgestellt: "Das Universum besteht aus mathemathischen Gesetzen und Prinzipien, und hinter mathemathischen Gesetzen und Prinzipien muss Intelligenz stehen, und wo es Intelligenz gibt, da muss es auch eine Person geben."

Gerade die physikalischen Gesetzmäßigkeiten und ihr ständiges Zusammenspiel weisen mich darauf hin, dass diese vorhandene Intelligenz nicht zufällig oder "wie aus dem Nichts" entstanden sein konnte, sondern das Werk eines Genies, eines Schöpfers sein muss, den wir Gott nennen.

So wird die ganze Welt für mich zu dem Ort, wo ich hinter allem Gott erahnen und erfahren kann. Weil ich also meine Existenz Gott verdanke, deshalb bin ich ihm dankbar und feiere auch zu seiner Ehre das Erntedankfest.

Michael Wohland

Pfarrvikar

1. Oktbober 2018